Peertag

Schon mal probiert Pudding an die Wand zu nageln? Ein scheinbar unmög­liches Unter­fangen. “Papa­lapapp, lass ma pro­bieren!” — heißt es aus einer Ecke am Peer­mittwoch. Da kommt zusammen was zusammen gehört: Ideen, Über­zeugung, Taten­drang und eine gute Portion Ver­rücktheit zum Quadrat.

Um das zu leben, braucht es einen Rahmen: den Peertag. Jeden Mittwoch kommen Peeros und die die es werden wollen zusammen, um sich aus­zu­tau­schen, gemeinsam zu essen und Yoga zu machen. Dazu öffnet sich das Tor zum bezau­berten Wahnsinn auch an diesem Tag ab 14h.

Ab 17h gibt es dann was warmes zu Essen. Die Gerichte sind immer vege­ta­risch oder vegan und kosten 2 Euro. Kaffee & Kuchen gibt es für je 1 Euro oben drauf. Getränke könnt ihr euch selbst­ständig an der Bar holen. Dafür steht eine Kasse bereit, in die ihr ebenso selbst­ständig 2 Euro packt.

Am Peertag kommen auch die Arbeits­gruppen zusammen. Da gibt’s z.B. die Mar­garine Union Gruppe, die Gastro­gruppe, die Sat­zungs­gruppe usw. Hier werden die letzten Ver­an­stal­tungen reflek­tiert, Ände­rungen beschlossen und zukünf­tiges Schand­taten geplant.

Und wenn ihr am Abend immer noch nicht müde seid, könnt ihr ab 19:30h mit Lydia Yoga machen.

So ungefähr sieht ein Mittwoch bei den Peeros aus.

Und falls am Ende des Abends der Pudding immer noch nicht an der Wand hält, gibt’s dafür eben den Mittwoch drauf!